Exklusive Videopremiere: Das Video zu „Warrior Heart“ von DINAH macht sich auf die Suche nach dem eigenen Ich

Die in der Schweiz geborene Künstlerin spricht in „Warrior Heart“ über die Suche und Auseinandersetzung mit der Frage nach dem eigenen „Ich“.

„Lost in the depth of a feeling“, heißt es im Refrain von „Warrior Heart“. Doch welches Gefühl meint die Schweizerin DINAH genau? In ihrer ersten Single spricht die Musikerin den inneren Kampf an den wir tagtäglich mit uns selbst führen. Es geht um Exzess, Abgrund, Liebe und Hoffnung – wo steht man und wo will man hin? Im Video zu „Warrior Heart“ wird dies durch einen sichtlich leidenden Protagonisten verbildlicht der sich fast Zombie-artig durch das Bild quält. 

Von den Schmerzen getrieben irrt er durch die Wohnung ohne ein wirkliches Ziel zu haben. Ein Sinnbild einer Generation, die sich verliert in ihren Möglichkeiten und Anforderungen. Musikalisch tritt „Warrior Heart“ um einiges positiver auf. Ein tänzelnder 80s-Beat wirft sich wie ein Umhang über den Clip und stellt einen schönen, wenn auch im nostalgischen Unterton, Gegenpart da. Eine Robyn würde vor Freude dem Selbst-Engtanz verfallen. 

DINAH widmete sich widmete sich in ihrem musikalischen Werdegang vor allem der Jazzwelt und tourte mit verschiedenen Formationen, vom Solo-Piano bis zu Big Band durch die ganze Welt. Dabei spielte sie bei den Olympischen Spielen in Peking. Unter dem Pseudonym „Mya Audrey“ veröffentlichte als Singer/-Songwriterin zudem ein Album. Nun startet sie mit nostalgischem 80er-Pop durch und wir behalten im Auge, wo die Reise hingeht. 

Die Videopremiere zu „Warrior Heart“ von DINAH gibt’s hier: 


wallpaper-1019588
Stimme des Herzens
wallpaper-1019588
Coronavirus-Krise kann das achte Port Adriano Music Festival nicht aufhalten
wallpaper-1019588
Degusta Box - Juni 2020 - unboxing
wallpaper-1019588
Der Augenblick – Gedicht vom 04.07.2020